Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Thiel's Treffen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Das Prominentengespräch: Thiel’s Treffen

Wie groß ist das Restrisiko, dass etwas passiert, wenn man mit dressierten Tigern arbeitet? Sind Bestsellerautoren reich? Müssen Opernsängerinnen wegen der Stimme etwas korpulenter sein? Warum geht man freiwillig auf Berge über 8.000 Meter?

Diese oder ähnliche Fragen werden vielleicht auch gestellt werden, wenn sich Dresdens Moderator und langerprobter Gesprächsleiter MARIO THIEL im Putjatinhaus zu Kleinzschachwitz mit Bekannten, Freunden oder ihm bis dahin auch unbekannten prominenten Gästen trifft. Egal, aus welchem Genre der Gast kommt, alle haben etwas gemeinsam: Sie bewegen sich in Bereichen, die viele von uns nicht oder nur aus den Medien kennen.

Bei Thiel’s Treffen gibt es die Möglichkeit, etwas mehr darüber zu erfahren. Und wer Thiel kennt, weiß, dass es dabei mit Sicherheit sehr unterhaltsam zugehen wird…

Aller zwei Monate wird an einem Donnerstagabend ab 20 Uhr ein anderer Gast geladen.

September 2020

Thiel´s TREFFEN mit Viola Klein

24. September @ 20:00 - 22:30

Sie ist eine Powerfrau mit einer Biografie, die als Drehbuch sicher einen erfolgreichen Film verspräche. Da ist die Kindergärtnerin, die bereits mit 25 Jahren einen Kindergarten leitete. Da ist die Mutter zweier Kinder, die mit der Wende arbeitslos wird und durchaus weiß, wie ein Arbeitsamt von Innen aussieht. Da ist aber auch die Unternehmerin in der IT-Branche, die Geschäftsführerin der  Saxonia Systems AG ist, welche seit März 2020 zum ZEISS-Konzern gehört und wo sie Verantwortung für mehr als 300 MitarbeiterInnen…

Erfahren Sie mehr »

November 2020

Thiel´s TREFFEN mit Hilmar Eichhorn

19. November @ 20:00 - 22:30
Hilmar Eichhorn

Nachholtermin, Karten aus dem März behalten Gültigkeit! Im DDR-Fernsehen war der Freitagabend der Serienabend und zahlreiche Fernsehlieblinge verdankten diesem Umstand ihre Popularität. So auch Hilmar Eichhorn, der Udo in der Erfolgsserie „Jockei Monika“ (1981). Er war irgendwie erfrischend anders, ein sensibler draufgängerischer Gute-Laune-Typ und seitdem ein bekannter Fernsehschauspieler, obwohl er vorher schon bei „Lotte in Weimar“ (1974) den jungen Goethe spielte oder in „Addio, piccola mia“ (1979) als Georg Büchner im Fernsehen zu sehen war. Ob der Dresdner Schauspieler dort…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren