Zschachwitzer Märchentage – 11. und 12. 12. 2020 – Kleinzschachwitz

Märchen versetzen uns in phantastische Welten.

Sie transportieren universelle Botschaften. Sie tragen dazu bei, Horizonte zu erweitern und neue Blickwinkel zu entdecken. Für Kinder sind Märchen oft die erste Berührung mit Literatur. Erwachsene erinnern sich zeitlebens an sie. Wer einem Märchen lauscht, begibt sich in eine imaginäre Welt, die oft auch sozial- realistische oder sozialutopische Züge trägt und Lehren über Moral, Verantwortung, Toleranz und Offenheit transportiert.

Märchen überwinden Grenzen.

Sie geben Eindrücke von Kultur und Traditionen wieder, die auf den ersten Blick fremd und anders erscheinen und lassen dabei viele kulturelle Gemeinsamkeiten erkennen. Märchen reichen weiter als alle anderen literarischen Formen zurück. Sie wurden über Jahrhunderte mündlich weitergetragen. Nicht nur, dass sie sich in verschiedenen Kulturkreisen ähneln, sie lassen uns erkennen, dass moralische Werte, das Empfinden für Gut und Böse, überall auf der Welt gleich ist.