Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„In Memoriam Thomas Rosenlöcher“

AUSVERKAUFT!

Musikalisch-erzählender Abend

6. Oktober um 19:30

Thomas Rosenlöcher
Heinrich Klug
Thomas Stecher

Thomas Rosenlöcher ist „unser“ Kleinzschachwitzer. Hier ist er, der bekannte Dichter, Lyriker und Prosaschreiber, geboren. Sein erstes Buch hieß „Ich lag im Garten bei Kleinzschachwitz“. Hier ist er aufgewachsen und von hier aus begaben sich seine Füße auf das „langgestreckte Wunder“, wie eine seiner witzigsten Geschichten heißt. Von hier nahm seine Bekanntheit ihren Weg, aber immer wieder kehrte er zu seinen Wurzeln zurück. Genauso wie Heinrich Klug, der auch in einem Garten in Kleinzschachwitz aufwuchs. Als Solocellist der Münchner Philharmoniker, als Solist, Dirigent, Kammermusiker, Veranstalter beliebter Kinderkonzerte kam er durch die ganze Welt. Seit etlichen Jahren kommt er in „sein“ Kleinzschachwitz zurück. Heute bringt er sein Cello mit und berichtet über seine Erlebnisse mit Thomas Rosenlöcher, denn viele Male war er mit ihm bei Vortragsabenden und anderen Gelegenheiten zusammen, es wurde eine tiefe Freundschaft daraus. Außerdem liest der bekannte Dresdner Schauspieler Thomas Stecher aus Werken von Thomas Rosenlöcher. Freuen Sie sich auf einen Abend, bei dem Musik erklingt und Gedichte, Erzählungen, Lustiges und Nachdenkliches von Thomas Rosenlöcher vorgelesen wird. In Erinnerung an „unseren“ Kleinzschachwitzer, der am 13. April diesen Jahres verstarb.

VVK: 10,00€ – erm. 8,00€ AK: 11,00€ – erm. 9,00€

Thomas Stecher spielte 10 Jahre am Staatsschauspiel Dresden; u. a. Don Karlos, Raskolnikow, den Prinzen von Homburg, Harold in „Harold und Maude“ sowie Mordret in der Uraufführung von Christoph Heins „Die Ritter der Tafelrunde“. 1995 bis 1999 folgte Thomas Stecher einem Ruf ans Berliner Ensemble. Seitdem arbeitet er als freischaffender Schauspieler mit Tätigkeitsschwerpunkt in Dresden. Thomas Stecher tritt neben seiner Theaterarbeit in Lesungen und literarischen Veranstaltungen auf, häufig auch in genreübergreifender Zusammenarbeit mit Musikern oder Tänzern, er arbeitet für Film und Fernsehen und als Sprecher für verschiedene Medien und war außerdem für die Regie in über 20 Theaterproduktionen verantwortlich.