Petition: LUST AUF ZUKUNFT! RETTET SACHSENS FREIE TRÄGER!

Eingetragen bei: Aktuelles, Corona, Startseite | 0

Die Initiative Leipzig + Kultur e.V. haben eine Petition an den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer und an die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch gestartet, der wir uns anschließen. Die Petition ruft dazu auf, einen finanziellen Rettungsschirm für die freien Träger zu spannen, die von bisherigen Hilfen und Maßnahmen ausgenommen sind.

Wir veröffentlichen hier einen Auszug. Die gesamte Petition sowie die Möglichkeit zur Mitzeichnung finden Sie hier: https://www.change.org/p/sehr-geehrte-s%C3%A4chsische-staatsministerin-f%C3%BCr-kultur-und-tourismus-barbara-klepsch-lust-auf-zukunft-rettet-sachsens-freie-tr%C3%A4ger

Kulturschutzschirm für Sachsens Vereine

Die Bundesregierung und die sächsische Landesregierung haben in wohl historischer Geschwindigkeit Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die Folgen der derzeitigen Krise für Wirtschaft und Gesellschaft abzumildern. Gleichzeitig werden nun jedoch die Lücken im Netz dieser Maßnahmen offensichtlich und insbesondere für die vielen freien Träger im Kulturbereich, die überwiegend als gemeinnützige Vereine organisiert sind, empfindlich spürbar. Kurz: Wir und unsere Arbeit sind existenziell bedroht, wenn Sie nicht zügig handeln. Eine über Jahrzehnte demokratisch gewachsene Kulturlandschaft ist bedroht, wenn keine weiteren Hilfsmaßnahmen ergriffen werden.

Vereine – eine tragende Säule der sächsischen Kulturlandschaft:

Kulturvereine wirken in der Fläche. Sie leisten einen unersetzlichen Beitrag zur kulturellen Vielfalt und Innovationsfähigkeit, sie erhalten Traditionen und Brauchtümer und sie sind eine Grundfeste für demokratische Bildung durch Mitbestimmung. Sie sind ein gleichberechtigter und tragender Teil der Kulturlandschaft Sachsens. 

Wir Kulturvereine arbeiten gerade jetzt zu Corona-Zeiten kreativ und innovativ weiter. Wir eröffnen oder geben KünstlerInnen eine Bühne, von Musik über Literatur, Bildender Kunst bis Tanz und Theater. Wir arbeiten ästhetisch, kulturell und politisch bildend, erfüllen oft eine Querschnittsfunktion und stehen damit im gesellschaftlichen und kulturpolitischen Interesse des gesamten Freistaates. Wir erreichen unsere Zielgruppen nach wie vor: Das sind insbesondere Jugendliche, Kinder, alte Menschen, sozial Benachteiligte, Menschen mit Inklusionsbedarf, mit Migrationshintergrund oder mit Migrationsdefizit. Unsere Zielgruppen sind so divers wie die Gesellschaft.

Darüber hinaus sind freie Träger auch für die sächsische Kultur- und Kreativwirtschaft unverzichtbare Partner. Sie sind für die Branche Experimentierraum, erste Bühne, ermutigen kreatives Schaffen und sensibilisieren für den Wert künstlerischer Arbeit. 

Sie sind die “Forschungs- und Entwicklungsabteilung” für eine der wachstumsstärksten und innovativsten Branchen des Freistaats und sind insbesondere auch in der Fläche wichtige Orte für die Präsentation künstlerischen Schaffens, sei es Musik, Tanz, Theater, Bildende Kunst, Kunsthandwerk, Literatur, neue Medien oder Film. Diese Rolle hat auch der jüngste Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht für Sachsen eindrücklich beschrieben.

Wenn freie Träger in ihrer Existenz gefährdet sind, ist damit die Vielfalt der sächsischen Kulturlandschaft insgesamt bedroht:

Wenn die Arbeit der freien Träger wegbricht, geht für hunderttausende Menschen der Zugang zu Kultur, Bildung und demokratischer Teilhabe verloren, die wir mit unseren Angeboten erreichen, die wir ermutigen. Wir schaffen gesellschaftlichen Zusammenhalt und demokratische Teilhabe.

Die gesamte Petition sowie die Möglichkeit zur Mitzeichnung finden Sie hier: https://www.change.org/p/sehr-geehrte-s%C3%A4chsische-staatsministerin-f%C3%BCr-kultur-und-tourismus-barbara-klepsch-lust-auf-zukunft-rettet-sachsens-freie-tr%C3%A4ger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.