Das Prominentengespräch: Thiel’s Treffen

Wie groß ist das Restrisiko, dass etwas passiert, wenn man mit dressierten Tigern arbeitet? Sind Bestsellerautoren reich? Müssen Opernsängerinnen wegen der Stimme etwas korpulenter sein? Warum geht man freiwillig auf Berge über 8000 Meter? Diese oder ähnliche Fragen werden vielleicht auch gestellt werden, wenn sich Dresdens Moderator und langerprobter Gesprächsleiter MARIO THIEL im Putjatinhaus zu Kleinzschachwitz mit Bekannten, Freunden oder ihm bis dahin auch unbekannten prominenten Gästen trifft. Egal, aus welchem Genre der Gast kommt, alle haben etwas gemeinsam: Sie bewegen sich in Bereichen, die viele von uns nicht oder nur aus den Medien kennen. Bei THIEL’s TREFFEN gibt es die Möglichkeit, etwas mehr darüber zu erfahren. Und wer Thiel kennt, weiß, dass es dabei mit Sicherheit sehr unterhaltsam zugehen wird… Aller zwei Monate wird an einem Donnerstagabend ab 20 Uhr ein anderer Gast geladen.

Do 11.01. 2018 ehem. Bäckermeister Hans J. Matzker
Do 22.03. 2018 Tanzschule Lax Sabine und Tassilo Lax
Do 24.05. 2018 Volleyball-Profi Mareen Apitz

Ausverkauft

zu Gast: Hans-Jürgen Matzker

Do 11.01.2018 20.00 Uhr

Foto: H. J. Matzker

Bei THIELs TREFFEN geben sich die Prominenten die Klinke in die Hand, aber ein Ehrenobermeister war noch nicht zu Gast. Bisher, denn im Januar kommt der Ehrenobermeister der Bäcker-Innung Dresden Hans-Jürgen Matzker zum Gespräch. Natürlich wird es da um das Bäckerhandwerk gehen, um edle Zutaten und ihre abenteuerlichen Wege, um Stollen und seine Geheimnisse. Aber mit H.-J. Matzker kommt auch ein Kleinzschachwitzer, ein Zeitzeuge zweier Gesellschaftssysteme, ein mittelständiger Handwerker und vor allem ein sympathischer, aufgeschlossener Mensch. Seit kurzem ist er auch Autor und das Buch mit seinen zahlreichen Erinnerungen wird mit Sicherheit eine große Rolle spielen, wie wohl auch seine Begegnung 2006 mit dem ehemaligen Präsidenten der USA, George Bush (sen.). Dieser Abend ist ein Muss für alle, die ihn kennen! Und erst recht für alle, die ihn noch nicht kennen.

Eintritt: VVK 12€ / 10€ erm., AK 14€ / 12€ erm.

zu Gast: Sabine und Tassilo Lax

Do 22.03.2018 20.00 Uhr

Foto: Sabine und Tassilo Lax

Was gibt es Besseres, als das Hobby zum Beruf machen zu können? Sie beschlossen es 1997 und nach viel Arbeit und noch mehr Prüfungen gibt es seit 2001 die Tanzschule Lax, deren Namensgeber im selben Jahr heirateten. Da konnten beide schon auf eine erfolgreiche Karriere als Tänzer und Tanzpaar zurückblicken. Anfänglich mit anderen Tanzpartnern am Start, fanden sie 1996 zusammen und feierten seitdem zahlreiche Erfolge. Nach einer längeren Auszeit vom Wettkampfsport, starteten sie 2008 noch einmal voll durch und dieser Kampfgeist wurde mit dem Deutschen Titel (2010/11 + 2012) bestätigt und mit den Weltmeistertiteln in den Standarttänzen 2011 und 2012 gekrönt. Wer sich im Tanzsport nicht so auskennt und jetzt überlegt, woher er den Namen kennen könnte, dem sei geholfen. Seit 2006 sind sie die verantwortlichen Trainer und Choreografen für die Debütanten des Semperopernballs. Ob das selbst Tanzen schwieriger als das Tanzen lassen ist, werden wir sicher erfahren, wenn wir die Beiden, die 2013 als aktive Turniertänzer zurücktraten, bei Thiels Treffen begrüßen dürfen.
Wir freuen uns auf Sabine und Tassilo Lax!

Eintritt: VVK 12€ / 10€ erm., AK 14€ / 12€ erm. Kartenreservierung

zu Gast: Mareen Apitz

Do 24.05.2018 20.00 Uhr

Foto: Mareen Apitz

Jeder professionelle Sportverein ist gut beraten, eine Identifikationsfigur in seinen Reihen zu haben, zu halten oder aufzubauen. Jemanden, den die Fans mit ihrem Verein und ihrer Stadt verbinden, jemanden, den sie stellvertretend für die Mannschaft besonders mögen, jemanden mit dem sie die Erfolge feiern und die Misserfolge gemeinsam verarbeiten können. Ganz wichtig ist so eine Konstante gerade, wenn die Spielerinnen oft wechseln und aus aller Herren Länder kommen, wie eben bei den Damen des DSC-Volleyball, Dresdens Spitzenverein. Dessen „Gesicht“ ist für viele Fans derzeit eine Spielerin, die hier geboren wurde, hier mit Volleyball begann, alle deutschen Nationalmannschaften durchlief, Meisterin wurde, den Pokal holte und 2014 den Verein verließ, um vor einem Jahr endgültig wiederzukommen. Mit Cannes wurde sie 2015 französische Meisterin, in Baku ein Jahr darauf lernte sie eine andere Volleyballwelt kennen, mit Deutschland wurde sie 2011 Vizeeuropameisterin und nahm an Weltmeisterschaften teil. Das ist die Vita einer sehr erfolgreichen Spielerin, die nicht nur als Zuspielerin auf dem Spielfeld zu den besonderen Persönlichkeiten gehört. Nachdem es beim ersten Mal leider nicht geklappt hat freuen wir uns nun umso mehr auf das Treffen mit MAREEN APITZ!

Eintritt: VVK 12€ / 10€ erm., AK 14€ / 12€ erm. Kartenreservierung