Das Prominentengespräch: Thiel’s Treffen

Wie groß ist das Restrisiko, dass etwas passiert, wenn man mit dressierten Tigern arbeitet? Sind Bestsellerautoren reich? Müssen Opernsängerinnen wegen der Stimme etwas korpulenter sein? Warum geht man freiwillig auf Berge über 8000 Meter? Diese oder ähnliche Fragen werden vielleicht auch gestellt werden, wenn sich Dresdens Moderator und langerprobter Gesprächsleiter MARIO THIEL im Putjatinhaus zu Kleinzschachwitz mit Bekannten, Freunden oder ihm bis dahin auch unbekannten prominenten Gästen trifft. Egal, aus welchem Genre der Gast kommt, alle haben etwas gemeinsam: Sie bewegen sich in Bereichen, die viele von uns nicht oder nur aus den Medien kennen. Bei THIEL’s TREFFEN gibt es die Möglichkeit, etwas mehr darüber zu erfahren. Und wer Thiel kennt, weiß, dass es dabei mit Sicherheit sehr unterhaltsam zugehen wird… Aller zwei Monate wird an einem Donnerstagabend ab 20 Uhr ein anderer Gast geladen.

Do 23.03. 2017 Kontakt-Jongleur Kelvin Kalvus
Do 11.05. 2017 Moderator Radio PSR Steffen Lukas
Do 21.09. 2017 Volleyballspielerin Mareen Apitz
Do 30.11. 2017 Schauspieler, Regisseur Tom Quaas

zu Gast: Kelvin Kalvus

Do 23.03.2017 20.00 Uhr

Ausverkauft!

Foto: Kelvin Kalvus

Würde man unseren Gast als das ankündigen, was eine Zeit lang sein Leben bestimmt hat, dann wäre das Interesse wahrscheinlich eher gedämpft. Er studierte nämlich die Geschichte des Mittelalters an der TU Dresden und hat darin seinen Magister. Selbst seine Berufung klingt unspektakulär – Jongleur, genauer Kontaktjongleur oder profaner ausgedrückt, Irgendwas mit Glaskugeln. So richtig erklären kann man die Faszination seiner Kunst auch nicht. Man muss es erleben und wirken lassen. Das haben 2008 sehr viele Menschen getan und denen hat das gefallen, was er da machte. Jedenfalls gewann er in der ersten Staffel des RTL „Supertalent“ den zweiten Platz! Seitdem stehen bei ihm nicht nur die Veranstalter Schlange und die Referenzen für sich, auch die Länder, in denen er auftrat, sind Ausdruck seines Erfolges! Waren es vor etwa zwanzig Jahren nur die Elbwiesen in Dresden, sind es nun China, Kanada, Georgien und Europa sowieso. Mehr als 25 Länder mit mehr als eintausend Auftritten, übrigens oft auch im jeweiligen Fernsehen.
Wie man dabei zu vier Kindern kommt und Vieles mehr bespricht er mit Gastgeber Mario Thiel. Herzlich willkommen Kelvin Kalvus!

Eintritt: VVK 12€ / 10€ erm., AK 14€ / 12€ erm.

zu Gast: Steffen Lukas

Do 11.05.2017 20.00 Uhr

20. Thiel-Veranstaltung!

Ausverkauft!

Foto: Steffen Lukas

Ob Radio- oder Fernsehsender, jeder hat eine Persönlichkeit die man damit verbindet und bei Radio PSR denkt man spontan an Steffen Lukas, Namensgeber der „Steffen-Lukas-Show“. Seit 1993 ist der Ex-Chemnitzer beim Radio, anfangs als Redakteur, später als unverwechselbare Stimme am Mikrofon. 1996 wurde er der Anrufer am „Sinnlos-Telefon“ und seine Telefonate, auch auf CD, gehören mittlerweile zum Sachsen-Kulturerbe. Ebenso wie der etwas schwerhörige und leicht durcheinander wirkende „Opa Unger“, sowie seine Kumpels „Harry Werner“ und „Wilfried Mollenbröder“, denn Steffen Lukas schaut seinem Hörervolk genau aufs Maul. Neben seinen Figuren kreiert er aber auch immer wieder Lieder, seine Sachsen-Songs, die er aktuell mit seinem „Plattenbauorchester“zelebriert und wofür er 2016 den Deutschen Radiopreis als beste Comedy erhielt. Das sind aber nur Fakten zu diesem beliebten Radiomann und sagt nichts über ihn selbst. Oder doch?
Jedenfall ist da noch viel mehr mit ihm zu bereden, was Mario Thiel auch tun wird, denn am Do. den 11. Mai ist Steffen Lukas sein Gast bei THIEL’s TREFFEN!

Eintritt: VVK 12€ / 10€ erm., AK 14€ / 12€ erm. Kartenreservierung

zu Gast: Mareen Apitz

Do 21.09.2017 20.00 Uhr

Foto: Mareen Apitz

Jeder professionelle Sportverein ist gut beraten, eine Identifikationsfigur in seinen Reihen zu haben, zu halten oder aufzubauen. Jemanden, den die Fans mit ihrem Verein und ihrer Stadt verbinden, jemanden, den sie stellvertretend für die Mannschaft besonders mögen, jemanden mit dem sie die Erfolge feiern und die Misserfolge gemeinsam verarbeiten können. Ganz wichtig ist so eine Konstante gerade, wenn die Spielerinnen oft wechseln und aus aller Herren Länder kommen, wie eben bei den Damen des DSC-Volleyball, Dresdens Spitzenverein. Dessen „Gesicht“ ist für viele Fans derzeit eine Spielerin, die hier geboren wurde, hier mit Volleyball begann, alle deutschen Nationalmannschaften durchlief, Meisterin wurde, den Pokal holte und 2014 den Verein verließ, um vor einem Jahr endgültig wiederzukommen. Mit Cannes wurde sie 2015 französische Meisterin, in Baku ein Jahr darauf lernte sie eine andere Volleyballwelt kennen, mit Deutschland wurde sie 2011 Vizeeuropameisterin und nahm an Weltmeisterschaften teil. Das ist die Vita einer sehr erfolgreichen Spielerin, die nicht nur als Zuspielerin auf dem Spielfeld zu den besonderen Persönlichkeiten gehört. Wir freuen uns sehr auf ein Treffen mit MAREEN APITZ!

Eintritt: VVK 12€ / 10€ erm., AK 14€ / 12€ erm. Kartenreservierung