Der Förderverein Putjatinhaus e.V.

Das Putjatinhaus befindet sich in freier Trägerschaft des Fördervereins Putjatinhaus e.V.
Der Förderverein wurde im Januar 1993 mit 25 Personen gegründet. Heute gehören ihm knapp 100 Mitglieder an, vorwiegend Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils.

Der Vorstand:

Fritz Jung (Vorstandsvorsitzender),
Martina Knoll (stellv. Vorstandsvorsitzende),
Barbara Jäger
und Bernd Braune.

2013_Bild_Vorstand
Allgemeines Ziel des „Fördervereins Putjatinhaus“ ist die Neugestaltung und Förderung der auf langer Tradition beruhenden Kultur- und Sozialarbeit im Putjatinhaus. Es soll ein Beitrag zur kulturellen Arbeit für und mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren geleistet werden. Der Verein arbeitet damit entsprechend dem Vermächtnis des Fürsten Putjatin im Interesse der ortsansässigen Bevölkerung.

Die Ziele des Vereins sind:

  • Im Auftrag der Stadt Dresden kulturelle Grundversorgung aller Bevölkerungsschichten im Stadtteil Dresden-Ost
  • Förderung von Kreativität, Eigeninitiative und Wohlbefinden durch künstlerische, sportliche und allgemeinbildende Betätigung und Freizeitgestaltung für alle Altersgruppen
  • Förderung der kulturellen Bildung aller Altersgruppen
  • Förderung der Eingliederung von ausländischen Mitbürgerinnen und -bürgern als ein Vermächtnis des Russen Fürst Putjatin
  • Förderung der Kommunikation und des Austauschs der einzelnen Altersklassen miteinander und untereinander mit dem Ziel, toleranten Umgang mit dem Nächsten zu pflegen
  • Förderung allgemeiner und politischer Bildung und Diskussion im überparteilichen Sinne
  • Förderung von Darstellungsmöglichkeiten professioneller Künstler als auch künstlerischen Laienschaffens
  • Förderung einer vielfältigen Vereinstätigkeit durch Gewähren von Gastrecht sowohl für Vereine als auch für Selbsthilfegruppen und Initiativen

Satzung des Fördervereins Pujatinhaus e. V. (pdf)